Frau Bente mit Frühlingsblüten – an der Nordsee

Heute zeige ich Euch meine zweite Frau Bente, die ich, wie schon die erste Frau Bente mit kurzen Ärmeln und aus Jersey genäht habe. Und somit aus einem Sweater ein T-shirt gemacht habe.

Außerdem habe ich das Shirt schon im vergangenen Sommer genäht, nur irgendwie hat Frau Bente es bisher noch nicht vor die Linse geschafft. Also haben wir das im Urlaub letzte Woche nachgeholt!

Die Teilung im Vorderteil ist im Schnitt schon enthalten, praktisch für mich, da ich eine Teilung auf dieser Höhe sehr gerne mag und schon viele Male so Stoffe miteinander kombiniert habe. Ich weiß nicht warum, aber ich teile meine Shirts gerne, mal nur vorn, mal sowohl vorn als auch hinten. Hier also im Vorderteil die Teilung, hinten aber ein Rückenteil im Ganzen. Die Ärmel dafür nochmal mit Blüten. Die kleine Tasche vorn über der Brust habe ich dieses Mal weggelassen.

Der Schnitt ist nicht zu eng geschnitten, trotzdem habe ich ihn noch etwas verschmälert, was aber aber auch daran liegen kann, dass ich Jersey statt Sweat vernäht habe. Wie ich finde, ein guter Basicschnitt für T-shirts oder Pullover. Jeder wie er mag. 😉

Und nun schicke ich das Blumenshirt zum MeMadeMittwoch mit dem passenden Motto „Frühlingserwachen“. Habt noch eine sonnige Woche!


Schnitt: Frau Bente von Schnittreif (Ärmel auf T-shirtlänge gekürzt)

Verlinkt: MeMadeMittwoch

4 Replies to “Frau Bente mit Frühlingsblüten – an der Nordsee”

  1. Liebe Bente,
    wenn du und der Schnitt schon den gleichen Namen tragt, dann ist es ja klar, dass ihr zusammen gehört 🙂
    Ich mag deine Shirts mit Teilung sehr. Jedes Mal, wenn du eins zeigst, denke ich, dass ich das auch mal ausprobieren möchte – frag mich nicht, warum ich es immer noch nicht geschafft hab 😉
    Liebe Grüße
    Christiane

  2. Hihi, ja wir gehören zusammen! 😉
    Danke dir!

  3. Huhu Bent-Sy! Eine sehr schöne Zusammenstellung der Stoffe ist das wieder. Ich will auch Shirts nähen! Meine Overlock ist schon ganz eingestaubt. Allein trau ich mich nicht, vielleicht schaffen wir ja mal eine Co-Produktion???

    Liebe Grüße
    Iris

    1. Warum nicht??? Das schwierige wird wahrscheinlich eine Terminfindung…
      Liebe Grüße!

Kommentar verfassen