Wärmflaschen-Bezug nähen

Winterzeit ist Wärmflaschenzeit.

Für mich als Frostbeule ist das einfach so. Gut, der Winter neigt sich (hoffentlich) dem Ende zu… Aber es ist einfach so gemütlich sich auf die Couch unter die Decke mit einer Wärmflasche zu kuscheln. Am besten noch während es draußen stürmt und der Regen gegen die Fenster prasselt… Dazu ein warmes Getränk, ein guter Film oder eine Serie… Perfekt!

Ich brauchte jedenfalls mal eine neue Wärmflasche und dazu natürlich einen neuen schicken Bezug. (Natürlich noch möglichst zur Couch passend).

Ich habe mir eine „nackte“ Wärmflasche gekauft. Das Schnittmuster für den Bezug habe ich mir selbst gebastelt, indem ich die Wärmflasche auf ein Papier gelegt und die Umrandung mit einem Stift nachgezeichnet habe. Dann natürlich noch etwas Nahtzugabe hinzugegeben und aus schönem Sweat einen Bezug genäht. Für das gewisse Etwas habe ich hier mit zwei Farben gearbeitet und diese mit einer Paspel voneinander abgesetzt. Soll ja kein 08-15-Bezug sein.

Und fertig ist der Bezug oder auch Wärmflaschen-Pulli.

Ich kann euch versichern, ein schicker Bezug trägt nochmal ganz wesentlich zum Wohlfühlen bei. 😉

Außerdem eignen sich Stoffreste sehr gut und es ist eine tolle Geschenkidee für andere Frostbeulen. 😉

Und das funktioniert auch mit anderen elastischen Stoffen wie z.B. Fleece oder Jersey. Nur würde ich bei Jersey eher mit 2 Lagen, also einer Außen- und Innenseite arbeiten.


Schnitt: Eigener

Verlinkt: HOT und creadienstag

Kommentar verfassen